Biber & Butzemann

menu

(Werbung) In einer Welt, die in Trümmern liegt, warten viele auf die Ankunft eines besonderen magischen Geschöpfes. Denn nur der seltenen “Silberdrache” hat die Macht, zwischen den Welten zu wandern. Doch in den falschen Händen würden er Tod und Zerstörung auch in unsere Welt bringen…

Ich habe ja eine große Schwäche für gute Jugend-Fantasy – und bei arsEdition erscheint heute mit „Silberdrache“ eine neue, sehr vielversprechende Reihe. Ich durfte den ersten Band schon vorab lesen. Natürlich liegen Vergleiche mit „Die Drachenreiter von Berk“ oder “Die geheime Drachenschule” nahe, aber „Silberdrache“ ist um einiges düsterer. Ich empfehle es daher erst ab etwa 12 Jahren.

© arsEdition

Zwei Welten – ein Abenteuer

Die Geschichte spielt parallel in zwei Welten. Zunächst lernen wir Sirin kennen, die mit ihrer Mutter in ärmlichen Verhältnissen in London lebt. Doch die Mutter ist schwer krank und muss ins Krankenhaus, Sirin kommt in eine Pflegefamilie. Hoffnung geben ihr nur die alten Drachenlegenden, die in ihrer Familie seit Generationen erzählt werden – und der Drachenstein, den sie um den Hals trägt.

In einer anderen Welt leben die Geschwister Joss und Allie in Leibeigenschaft. Joss muss die Schafe hüten, Allie als Dienstmagd schuften. Doch dann findet Joss ein Drachenei. Schon bald schlüpft daraus der Silberdrache Lysander. Der Junge und der Drache werden beste Freunde. Doch die grausame Familie Lennix will den Silberdrachen unbedingt haben. Nur er hat die Macht, in die andere Welt zu reisen – und die wollen sich die Lennix mit ihren fiesen Raptoren-Drachen ebenso untertan machen wie ihre eigene. Die andere Welt verspricht nicht zuletzt frisches Menschenfleisch für die Drachen. Damit wollen sich die Lennix der Treue ihres Raptoren-Geschwaders versichern. Joss, Allie und der Silberdrache geraten in große Gefahr.

© Biber & Butzemann

Hochspannung garantiert

Die Geschichte beginnt gemächlich, nimmt dann aber zunehmend an Fahrt auf und gipfelt in einem atemberaubenden Showdown. Wenn am Ende beide Erzählstränge vereint werden, ist klar, dass das Abenteuer gerade erst begonnen hat. Zum Glück ist der zweite Teil schon angekündigt, wenn auch noch ohne Termin.

Bestsellerautorin Angie Sage beschreibt ihre Helden sehr lebhaft und bringt dem Leser auch die Gefühle und Beweggründe der Mitglieder der Lennix-Familie nahe, ohne dabei den Erzählfluss zu hemmen. So entsteht exzellentes Kopfkino. Von mir daher eine klare Leseempfehlung. Mein Großer und ich können kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht!

Das Hardcover mit der Silberprägung ist seit heute für 15 Euro im Buchhandel erhältlich. Weitere Infos, einen Drachen-Typcheck, eine Leseprobe und ein tolles Gewinnspiel findet hier.

Unsere Partner: